Donnerstag, 29. Dezember 2016

Aus Alt wird Neu



Das Jahr 2016 ist fast zu Ende, das so extrem gefüllt ist mit Fakten und Tatsachen auf den verschiedensten Ebenen. Einiges kann man bereits beurteilen, anderes noch nicht, denn die Auswirkungen werden sich in ihrem ganzen Umfang erst noch zeigen - mit unbestimmten Ausgang. . .

Die Welt erscheint mir manches Mal ins Trudeln zu geraten. Ich hoffe dann immer, dass sie ihr Gleichgewicht wiederfinden möge - so gut es eben geht. Denn im wirklichen Gleichgewicht war Mutter Erde wohl noch nie. Man kann dies aus geologischer, politischer als auch aus sozialistischer oder gar kapitalistischer Perspektive betrachten.

Warum kann der Mensch nicht aus der Geschichte lernen? Warum muss jede Generation Fehler der Vorfahren wiederholen? Es scheint zum Verhaltensmuster der Menschheit zu gehören.

Ich bin mir bewußt, dass wir vor einem neuen Abschnitt unserer Existenz, unseres Lebens stehen. Es gilt, dass ein Jeder in seinem Umkreis sich mitmenschlich sowie auch in Respekt vor jeglichem Leben und unserer Umwelt verantwortlich verhalten muss, wenn wir ein besseres Klima für alle und auch für die Nachwelt erhalten wollen.

Ich habe einen Minikalender mit dem Coverbild mit folgendem Zitat geschenkt bekommen:

 
  „Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch“
                                                                                                                Hesekiel 36.26

Mich haben diese Worte sehr berührt und meine kleinen grauen Zellen fingen ohne mein Zutun an zu laufen mit dem gedanklichen Resultat, wie oben geschrieben.

So sind denn meine Wünsche und Hoffnungen für das Jahr 2017 folgende: Ich wünsche mir ein wärmeres Miteinander unter den Menschen, mehr Gerechtigkeit und mehr durchdachtes verantwortliches Handeln.
Allen die hier lesen ein gesundes, bereicherndes und rundherum gutes Jahr 2017!



Ingrid Horn

Kommentare:

  1. Was soll man da sagen, liebe Ingrid, Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich glaube die Fehler die Menschen machen wiederholen sich in anderer Form, der Zeit und dem Zeitgeschehen angepasst. Der Grundgedanke bleibt, die Wünsche, die jeder hat, aber manche nicht zugeben und ausüben können. Toleranz, Gerechtigkeit(wo bleibt sie), alles fängt im kleinen an, aber im großen bleibt die Wirklichkeit stecken. Es geht nicht weiter und keiner hat eine Lösung für die Probleme in der Welt. Mir tut es weh so machtlos zu sein. Ich habe aber die Möglichkeit mich zu äußern in meinem Blog und hier und da Denkanstöße zu geben, wie Du es hier auch machst. Ein Herz verschenken aber auch ein Ohr und Zeit für unsere Mitmenschen.
    Ich gehe mit Zuversicht in ein neues Jahr hinein, und die Zuversicht wünsche ich auch Dir. Das Herz dafür hast Du schon geteilt.
    Liebe Grüße in ein gutes Jahr 2017 und mein nächster Besuch findet in Ostfriesland statt, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Klärchen,

    vielen lieben Dank für dein Feedback. Es ist schön, dass du meine Meinung teilst.
    Auch für dich ein gutes, gesundes und weiterhin kreatives Jahr wünsche ich dir von ganzem Herzen.
    Ostfriesland wartet auf dich!
    Liebe Grüße zu dir
    Ingrid

    AntwortenLöschen